Christoph Türcke: Heimat. Eine Rehabilitierung

12. Dezember 2007 (20:00 Uhr - Horns Erben)
Christoph Türcke

Zu Gast beim Thomasius Club am 12. Dezember ist Christoph Türcke, Professor für Philosophie an der hiesigen Hochschule für Grafik und Buchkunst. Türcke ist ein engagierter Vermittler philosophischen Denkens – zwischen Analyse und Gesellschaftskritik, Kunst und Philosophie, Wissenschaft und Feuilleton. Die zuweilen auch politische Auseinandersetzung scheut der unabhängige Leipziger Kopf in all diesen Feldern nicht. In seinem Buch „Heimat. Eine Rehabilitierung“ (Springe 2006) nähert er sich einem Begriff, dessen Gebrauch viele dunkle Flecken in der Geschichte hinterlassen hat. Für Türcke kein Grund, diesem deutschen Wort seine Berechtigung abzusprechen – im Gegenteil, sein verantwortungsvoller Gebrauch werde umso dringlicher, je mehr die Heimatlosigkeit in der flexiblen modernen Welt zunehme. Die Meinungen der Rezensenten über Türckes Rehabilitationsversuch gehen weit auseinander – viel Stoff für die Diskussion!