Claudia Schmölders: Das Vorurteil im Leibe. Eine Einführung in die Physiognomik

09. Juli 2008 (20:00 Uhr - Horns Erben)
Claudia Schmölders

Die Publizistin, Kulturwissenschaftlerin und Dozentin an der Humboldt-Universität Berlin Claudia Schmölders war am 9. Juli 2008 im Thomasius-Club zu Gast. In ihrem Buch Das Vorurteil im Leibe. Eine Einführung in die Physiognomik (Akademie-Verlag, Berlin 2007) stellt sie eine schillernde (Pseudo-)Wissenschaft vor, die seit Aristoteles in den verschiedensten Formen existierte. Die Kunst, aus dem unveränderlichen Äußeren des Körpers, besonders des Gesichts, auf die charakterlichen Eigenschaften eines Menschen zu schließen, galt in manchen Zeiten als Geheimwissenschaft, in anderen als Legitimation für Rassenlehre und Eugenik. Claudia Schmölders hat neben ihrer Lehrtätigkeit auch zahlreiche literarische Anthologien betreut, ist als Übersetzerin von erzählender Literatur und Kinderbüchern aus dem Englischen hervorgetreten und bezeichnet sich selbst als „Spezialistin für soziale Nahbeziehungen“.