Georg Vobruba: Die Gesellschaft der Leute. Kritik und Gestaltung der sozialen Verhältnisse

14. Oktober 2009 (20:00 Uhr - Horns Erben)
Georg Vobruba

Am 14. Oktober ist der Soziologe Georg Vobruba im Thomasius-Club zu Gast. Der Österreicher forscht an der Universität Leipzig auf den Feldern Soziologie der Sozialpolitik, Soziologische Europaforschung, Politische Soziologie und Theorie der Gesellschaft und ist ein gefragter Experte vor allem in Fragen zur Zukunft der (Arbeits-)Gesellschaft. Nicht selten wird Vobruba auch als „Visionär“ (3Sat) betitelt und hat mit seinen Veröffentlichungen zu Grundeinkommen oder Alternativen zur Vollbeschäftigung schon die ein oder andere Debatte geprägt. In seinem  Buch Die Gesellschaft der Leute. Kritik und Gestaltung der sozialen Verhältnisse widmet er sich der soziologischen Gesellschaftstheorie im Spiegel der Gesellschaft selbst. Er hat außerdem von sich Reden gemacht, indem er als Kritiker der Studienreformen mit Namen „Bologna“ Position bezieht und sich für eine Korrektur der Hochschullandschaft einsetzt.