Marc Rölli: Die Franzosen und die Kunst

Marc Rölli: Die Franzosen und die Kunst

07. Juni 2017 (20:00 Uhr – Café Alibi)

Der seit 2015 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig lehrende Philosoph Marc Rölli ist Kenner der zeitgenössischen französischen Philosophie und Ästhetik. In welchen Denkwelten begegnen sich Kunst und Philosophie? Haben die Denker den Kreativen etwas zu sagen, oder sind diese eher jenen ein Anstoß? Wir fragen zudem nach seinen aktuellen Überlegungen zur „Kritik der anthropologischen Vernunft“: Kulminiert die ‚anthropologische Vernunft‘ in der Rassen-Ideologie des NS? Und gibt es Verbindungen zwischen anthropologischen und ästhetischen Diskursen?


Klaus-Dieter Eichler: Freundschaft

Klaus-Dieter Eichler: Freundschaft

19. Oktober 2016 (20:00 Uhr – Café Alibi)

Klaus-Dieter Eichler lehrt Philosophie an der Universität Mainz und arbeitet seit Jahren zum Thema Freundschaft. Dieser Begriff hat seinen Ursprung in der Antike und so findet man bei Platon und Aristoteles die wichtigsten frühen Quellen zum Freundschaftsdenken. Auch das philosophische Denken der Moderne ist ohne Freundschaft gar nicht vorstellbar, wobei der Begriff wie die Sache zwischen Gesellschaftsphilosophie und Erkenntnistheorie in der Nähe von moralischer Reflexion und ethischem Tugenddiskurs schwer einzuordnen ist. Wir fragen den Autor eines großen Werkes zum Thema Freundschaft, das sich derzeit in der letzten Phase der Realisierung befindet. Die Moderation unterstütze Ringo Rösener.


Vincent von Wroblewsky: Französisches Denken

Vincent von Wroblewsky: Französisches Denken

20. März 2016 (17:00 Uhr – Café Alibi)

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts war das französische Denken in beiden deutschen Staaten sehr präsent: Der Existentialismus von Jean-Paul Sartre, der Feminismus von Simone de Beauvoir prägte die Nachkriegszeit. Später dann eroberten die französischen Philosophen Foucault, Deleuze und Derrida die Universitäten. Wie steht es heute? Vincent von Wroblewsky ist Übersetzer Sartres und Präsident der Sartre Gesellschaft in Deutschland. Wir fragen ihn nach seiner Auffassung des deutsch-französischen Dialogs in Sachen Philosophie und Politik. Die Moderation unterstütze André Lahmann.