Willkommen beim Thomasius Club

Nächste Veranstaltung des Thomasius Clubs am 27. September 2017:

Nicolai Sinai Nicolai Sinai: Der Koran

Den Islam aus dem Koran zu verstehen wäre ein Kurzschluss, schreibt der Islamwissenschaftler Nicolai Sinai, der in Leipzig studiert hat und nun an der Universität Oxford lehrt. Dennoch bildet der Koran den grundlegenden Bezugspunkt von anderthalb Jahrtausenden islamischer Geistesgeschichte. Sinai entwirft ein Bild des gegenwärtigen Wissensstandes über Entstehung und Inhalt des Korans und zeigt, dass der Text schon immer auf ganz unterschiedliche Weise rezipiert wurde.


weitere Veranstaltungen »



  • Wolfgang Fach: Das Verschwinden der Politik

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/fach.jpg

    Zu Gast am 14. Januar 2009 war der Leipziger Politikwissenschaftler Wolfgang Fach, der in seinem Buch das Verschwinden der Politik konstatiert. Fach beschäftigt sich dabei mit Ideal, Gegenwart und Zukunft der Politik. Neben eine ...

    Wolfgang Fach: Das Verschwinden der Politik
  • Toshiaki Kobayashi: Melancholie und Zeit

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/kobayashi.jpg

    Zu Gast beim Thomasius-Club am 20. Mai 2009 war der Philosoph Toshiaki Kobayashi, der am Institut für Japanologie in Leipzig unterrichtet. Der Grenzgänger zwischen Literatur, Kunst, Psychoanalyse und Philosophie thematisiert u. ...

    Toshiaki Kobayashi: Melancholie und Zeit
  • Siegfried Zielinski: Variantology

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/zielinski.jpg

    Am 16. Februar 2011 unternahm der Thomasius Club eine Abenteuerreise in die Geschichte der Medien. Als Professor für Medientheorie an der Universität der Künste Berlin betreibt Siegfried Zielinski eine unkonventionelle Archäo ...

    Siegfried Zielinski: Variantology
  • Aleida Assmann: Im Dschungel der Bedeutungen

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2015/10/Aleida_Assmann100-100x133.jpg

    Kann eine Fahrradpumpe auch die Schlange im Paradies symbolisieren? Oder doch eher einen Phallus? Bilder und Texte sind Zeichen, die vielfach interpretiert werden können. Die Kulturphilosophin Aleida Assmann begibt sich mitten i ...

    Aleida Assmann: Im Dschungel der Bedeutungen
  • Yvonne Spielmann: Hybridkultur

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/spielmann.jpg

    Hybridkultur bezeichnet die Verknüpfung von Einflüssen und Komponenten verschiedener Medien, kultureller Kontexte und Diskurszusammenhänge. Yvonne Spielmann, die in an der Universität von Westschottland über ‚Neue Medien&# ...

    Yvonne Spielmann: Hybridkultur
  • Sebastian Knell: Länger leben wozu?

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2015/10/Knell100-2-100x131.jpg

    Die menschliche Lebenszeit beträgt heute maximal 120 Jahre. Was würde geschehen, wenn unser Leben über diese Zeitspanne hinaus verlängert werden könnte? Mit den möglichen Konsequenzen dieses Projekts beschäftigt sich der B ...

    Sebastian Knell: Länger leben wozu?
  • Steffi Richter: Zur politischen Kultur in Japan

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/steffi_richter1-100x137.png

    Was machte die Japaner zu so scheinbar unpolitischen Menschen, dass es bis vor kurzem kaum öffentliche Demonstrationen gab? Was hat sich in der japanischen Gesellschaft durch die Katastrophe von Fukushima so verändert, dass ein ...

    Steffi Richter: Zur politischen Kultur in Japan
  • Christoph Kähler: Wissenschaft und Religion

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/christoph_kaehler.png

    Nach einer verbreiteten Meinung stellen Wissenschaft und Religion Gegensätze dar. Das kam besonders in der früher gebrauchten Bezeichnung „wissenschaftliche Weltanschauung“ zum Ausdruck, die der Konfessionsbezeichnu ...

    Christoph Kähler: Wissenschaft und Religion
  • Helen Watanabe-O’Kelly: Frauen und Hofkultur in der Frühen Neuzeit

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2016/03/Helen-Watanabe-O_Kelly-100-100x130.png

    Im Zentrum der Forschungen von Helen Watanabe-O’Kelly steht die Rolle der Frau im Machtgefüge des Hofes vom 15. bis zum 18. Jahrhundert – sei es als Gemahlin, Mätresse oder Schwiegermutter. Wie konnte sich eine Frau in ...

    Helen Watanabe-O’Kelly: Frauen und Hofkultur in der Frühen Neuzeit
  • Hazel Rosenstrauch: Wahlverwandt und ebenbürtig

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/rosenstrauch.jpg

    Caroline und Wilhelm von Humboldt haben seit Beginn ihrer Bekanntschaft und ihr gesamtes 38-jähriges Eheleben hindurch mehrere hundert Briefe gewechselt. Die Berliner Kulturhistorikerin Hazel Rosenstrauch entwirft aus der Analys ...

    Hazel Rosenstrauch: Wahlverwandt und ebenbürtig

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen