Willkommen beim Thomasius Club

Nächste Veranstaltung des Thomasius Clubs am 13. November 2019:

Dirk Quadflieg Dirk Quadflieg: Geist der Dinge

Die moderne arbeitsteilige Welt ist von Phänomenen der Entfremdung und Versachlichung geprägt. Politische Denker sprechen auch von „Verdinglichung“. Der Leipziger Philosoph Dirk Quadflieg untersucht das genauer und liest dazu vor allem Hegel und Marx, Marcel Mauss und Walter Benjamin. Sein Buch nennt er eine „Kritik der Verdinglichung“. Im Gespräch fragen wir nach, was es damit auf sich hat und und worin die Grundlagen einer Kritik der Entfremdung heute bestehen.


weitere Veranstaltungen »



  • Toshiaki Kobayashi: Melancholie und Zeit

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/kobayashi.jpg

    u Gast beim Thomasius-Club am 20. Mai 2009 war der Philosoph Toshiaki Kobayashi, der am Institut für Japanologie in Leipzig unterrichtet. Der Grenzgänger zwischen Literatur, Kunst, Psychoanalyse und Philosophie thematisiert u. a ...

    Toshiaki Kobayashi: Melancholie und Zeit
  • Daniela Pscheida: Das Wikipedia-Universum

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/pscheida.jpg

    ikipedia ist zehn Jahre alt und hat die Welt des Wissens verändert. Aber wie eigentlich? Und was bedeutet die kollektive Erstellung von Netzinhalten für unsere Wissenskultur? Daniel Pscheida hat Erziehungswissenschaften, Medien- ...

    Daniela Pscheida: Das Wikipedia-Universum
  • Willi Winkler: Luther als Rebell

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2016/12/Winkler-100x136.png

    modern, weil er protestierte: ein konservativer Revolutionär. Das jedenfalls ist Willi Winklers Sicht auf Luther: ein politischer, selbstbewusster und religiöser Querkopf, der vor Kaiser und Papst keine Angst hat. Luther verkö ...

    Willi Winkler: Luther als Rebell
  • Helen Watanabe-O’Kelly: Frauen und Hofkultur in der Frühen Neuzeit

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2016/03/Helen-Watanabe-O_Kelly-100-100x130.png

    m Zentrum der Forschungen von Helen Watanabe-O’Kelly steht die Rolle der Frau im Machtgefüge des Hofes vom 15. bis zum 18. Jahrhundert – sei es als Gemahlin, Mätresse oder Schwiegermutter. Wie konnte sich eine Frau in ei ...

    Helen Watanabe-O’Kelly: Frauen und Hofkultur in der Frühen Neuzeit
  • Heiner Lück: Christian Thomasius (1655-1728). Wegbereiter moderner Rechtskultur und Juristenausbildung

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/02/lueck-100x150.jpg

    statt und widmete sich seinem Namensgeber, dem kritischen Rechtswissenschaftler Christian Thomasius. Zu Gast war der Rechtshistoriker und Professor für Bürgerliches Recht, Europäische und Deutsche Rechtsgeschichte an der [&hel ...

    Heiner Lück: Christian Thomasius (1655-1728). Wegbereiter moderner Rechtskultur und Juristenausbildung
  • Martin Saar: Die Immanenz der Macht

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2013/08/martin_saar.png

    ie Gesellschaft ändert sich ständig. Muss da eine politische Theorie aus dem 17. Jahrhundert für die Gegenwart nicht angestaubt und überholt anmuten? Was kann uns Heutigen eine fast 400 Jahre alte Theorie für zeitgenössische ...

    Martin Saar: Die Immanenz der Macht
  • Aaron Sahr: Geld als Versprechen

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2018/07/Sahr-100x130.png

    eld gilt als besonders wertvolle Tauschware, nicht viel anders als ein Haus oder ein Automobil. Dabei ist Geld keine Ware, sondern ein Kredit – ein Zahlungsversprechen, das eingelöst werden, aber auch scheitern kann. Der Hambur ...

    Aaron Sahr: Geld als Versprechen
  • Martin Seel: 111 Tugenden. 111 Laster

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/Martin_Seel.png

    er Autor in Lesung und Gespräch mit Bettina Kremberg und Ulrich Johannes Schneider. »Auch wenn sie philosophisch inzwischen rehabilitiert sind, haftet der Tugend etwas Gouvernantenhaftes an, während das Laster verniedlicht wird ...

    Martin Seel: 111 Tugenden. 111 Laster
  • Peter W. Marx: Ein theatralisches Zeitalter. Bürgerliche Selbstinszenierungen um 1900

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/01/marx.jpg

    untersucht er Darstellungen des Selbst auf und jenseits der Bühne. Die […]

    Peter W. Marx: Ein theatralisches Zeitalter. Bürgerliche Selbstinszenierungen um 1900
  • Barbara Beyer: Warum Oper? Gespräche mit Opernregisseuren

    http://www.thomasius-club.de/wp-content/uploads/2012/02/beyer.jpg

    m 13. Juni 2007 war die Opernregisseurin und Dozentin Barbara Beyer im Thomasius Club zu Gast. In ihrem Buch „Warum Oper? Gespräche mit Opernregisseuren“ hat sie Kollegen interviewt und mit ihnen darüber debattiert, wie und ...

    Barbara Beyer: Warum Oper? Gespräche mit Opernregisseuren

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen